Ende 2018 veranstaltete Melior Motion einen Tag der offenen Tür für Kunden, Finanzpartner, Staatsvertreter und Mitarbeiter, an dem der Firmeninhaber, Herr Karan Thapar, neue Produktionsanlagen für die Herstellung und Montage seiner neuen PSC-Hochpräzisions-Getriebeserie eröffnete, die speziell für anspruchsvolle Anwendungen in der Robotik- und Automatisierungsbranche benötigt werden.

Die PSC-Produktpalette – selbst das Ergebnis eines 4 Millionen Euro teuren Forschungs- und Entwicklungsprojekts – umfasst ein Planetengetriebe mit hochbelastbaren, integrierten Lagern sowie ein einzigartiges und patentiertes System zur Reduzierung des Verdrehspiels. Das Produkt kombiniert höchste Präzision (engl. Precision) mit nahezu geräuschlosem Betrieb (engl. Silent) und einem sehr geringen Verdrehspiel, das über die Lebensdauer konstant (engl. Constant) bleibt (P S C). Alle diese Funktionsmerkmale stellen die Besten in ihrer Klasse dar und bieten eine überlegene Leistung gegenüber den auf dem Markt verfügbaren Technologien.

Bei den Produktionsanlagen handelt es sich um eine erste Investition in Höhe von 7 Millionen Euro, die neue Fertigungsprozesse in klimatisierten Räumen einschließt, um eine gleichbleibende Qualität in der erforderlichen Toleranzklasse sicherzustellen. Darüber hinaus wurde eine neue hochmoderne Montagelinie entworfen und implementiert, die eine schnelle Montage auf Produktionslinienbasis für maximale Effizienz ermöglicht.

Die neue Anlage wird die bestehenden Produkte des Unternehmens um eine jährliche Kapazität von 25.000 Getrieben erweitern. Aufgrund der hohen Nachfrage, die das Unternehmen für seine neue Produktlinie erhalten hat, wird bereits eine Investition in Phase 2 geprüft, um im Jahr 2020 weitere Kapazitäten für 25.000 Getriebe hinzuzufügen.

Geschäftsführer Chris Morrell erklärte: „Der Tag der offenen Tür war ein großer Erfolg, der es unseren Kunden und Lieferanten ermöglicht, den Umfang der Investitions- und Wachstumspläne zu erkennen, die umgesetzt werden. Diese Anlage hat viele Neuheiten, nicht nur eine neue Produkttechnologie, sondern auch neue Fertigungstechnologien, die weltweit in dieser Kombination nicht zu finden sind.“